SPO-MAN.onTour: Salzburg im Mai 2015

salzburgteamfoto

Im Hinblick auf die kommende Absolvententour wollen wir euch den Bericht unserer Tour nach Salzburg Anfang Mai nicht vorenthalten!
Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und wünschen den Teilnehmern der Absolvententour ein super Wochenende!

SPO-MAN.onTour: Salzburg 2015

03:00, Wohnheim, Salzgitter. Bei teilweise noch verschlafenen Gesichtern war die Laune trotz der Frühe bestens! Dies lag nicht zuletzt an der musikalischen Untermalung, die aus den zwei Bussen schallte.

Unsere erste SPO-MAN.tour im Jahr 2015 stand an. 18 motivierte SPO-MAN-Mitglieder, 3 Städte, spannende Vorträge und unzählige Energydrinks -was natürlich auch am Tourziel lag- waren die Basiszutaten für ein legendäres Wochenende.

Los ging es mit einem Abstecher nach Bayreuth. Dort konnten wir uns bei einem Vortrag in der Uni Bayreuth ein Bild über die Studieninhalte und das Campusgelände machen. Besonders beeindruckt waren wir von den vielfältigen Sportmöglichkeiten und den gepflegten Sportanlagen sowie den Events, die die Uni bietet. Auch der berufsbegleitende Master wurde uns im Hinblick auf Studienbedingungen und -inhalte präsentiert. Die Uni Bayreuth ist zwar sehr schön- an unseren tollen Campus in Salzgitter kommt sie aber natürlich nicht ran 😉

Weiter ging die Fahrt- nächster Halt: Salzburg. Nach einer recht interessanten Fahrt durch die Berge folgten wir der Einladung von SPO-MAN-Mitglied Martin Brückner ins Red Bull Media House. Martin versorgte uns nicht nur mit Energydrinks und Snacks, die jeden Mensamitarbeiter vor Neid erblassen lassen würden, sondern bereicherte unsere Tour zudem noch mit einem spannenden Vortrag über seinen Job als International Athletes Communication Manager und über die medialen Aktivitäten und die Imageentwicklung bei Red Bull. Wach, satt und vor allem beeindruckt machten wir uns auf den Weg ins Hostel. Nach der hostelinternen Happy Hour (ein Hoch aufs Stiegl!) folgte das nächste kulinarische Highlight: In der Bierstube „die Weiße“ ließen wir uns österreichische Spezialitäten schmecken. Während ein Teil der Gruppe den Abend im Hostel ausklingen ließ, machte sich eine Kleingruppe zur Bafög-Verdoppelung- hat überraschender Weise nur bedingt geklappt- auf den Weg ins Salzburger Casino.

Der Samstag begann mit einem leckeren Frühstück im Hostel. Unser erster Programmpunkt des Tages führte uns in die Jugendakademie von RB Salzburg nach Liefering. Der Leiter der Akademie, Ernst Tanner, nahm uns in Empfang und zeigte uns die Anlage, auf der junge Fußball- und Eishockeytalente wohnen und trainieren. Währenddessen überzeugte  die RB U9-Mannschaft mit einem deutlichen 27:0 Sieg. Neben zwei Eishallen verfügt die Akademie über einen Indoorfußballplatz, modernste Technik und vielfältige Trainingsmöglichkeiten. Bei einem anschließenden Vortrag bekamen wir Eindrücke über die Entstehung und die Philosophie der Akademie und vor allem über die taktische Spielweise der Nachwuchsmannschaften und der Ligamannschaft. Von den taktischen Maßnahmen konnten wir uns anschließend beim U16-Spiel überzeugen.

Beim daran folgenden Besuch des Red-Bull-Museums „Hangar-7“ wurde uns dann demonstriert, wie man etwas vollkommen Banales unglaublich attraktiv vermarkten und gestalten kann. Bei den „Red Bull Paper Wings World Finals“ zeigten die Besten aus ursprünglichen 40.000 Piloten aus 71 Nationen ihre Fähigkeiten in den Disziplinen Flugdauer, Flughöhe und Aerodynamik. Wir kamen pünktlich zu den Ausscheidungen der Aerodynamik und konnten uns somit ein Bild von den kreativen und unterhaltsamen Vorführungen der Piloten machen und nun stolz behaupten, dass die SPO-MAN.tour 2015 zu einem echten WM-Finale führte!

Für den Abend bekamen wir von Ernst Tanner Karten für das Bundesligaspiel FC Red Bull Salzburg gegen Admira Mödling zur Verfügung gestellt. Das schnelle und intensive Fußballspiel konnte RB Salzburg mit 4:0 für sich entscheiden. Trotz der leeren Ränge, die kein Vergleich zu den Spieltagen in der deutschen Fußball- Bundesliga sind, sorgten wir als motivierte Sportmanagementstudenten für ordentliche Stimmung. Dies kam unter Anderem den kleinsten Stadionbesuchern zu Gute, die eine mehr oder wenige freiwillige Einweisung in die ordnungsgemäße Verwendung von Klatschpappen bekamen. Der Abend bekam dann einen runden Abschluss, indem das Salzburger Nachtleben unsicher gemacht wurde.

Der Sonntag begann früh- Zimmer räumen, Betten abziehen, Frühstücken. Dann ging es los in Richtung Mönchsberg. Dort trafen wir uns mit Timo und Felix von „Freiluftleben“, die uns nach einer kurzen Aufwärmphase in die Basics des Kletterns einwiesen. An verschiedenen Routen konnten wir bei gegenseitiger Sicherung die Felswand erklimmen und die atemberaubende Aussicht genießen. Das Wetter spielte zum Glück mit, die Stimmung war gut und auch die, die verletzungsbedingt nicht Klettern konnten, kamen dank romantisch geprägter Herzkribbelmomente und teilweise souverän präsentierten Kunststücken am Klettergerüst voll auf ihre Kosten. Anschließend durften wir uns noch auf der Slackline versuchen, bevor wir uns auf den Weg Richtung Nürnberg machten.

In Nürnberg trafen wir uns bei einer der zahlreichen Sportanlagen vom Post SV Nürnberg mit SPO-MAN-Mitglied und Geschäftsführer Johannes Kopkow. Der Post SV ist der größte Breitensportverein Süddeutschlands, hat über 18.000 Mitglieder und bietet über 100 verschiedene Sportarten in über 50 verschiedenen Sportstädten an. Nach einem kurzen Überblick über die Angebote und Strukturen des Vereins in Bezug auf die demografischen Gegebenheiten der Region bekamen wir spannende Einblicke über Finanzierung und Marketing im Breitensport. Gerade in Zeiten, in denen durch Ganztagsschulen und die Alterung der Bevölkerung viele Sportvereine mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen haben, schafft es der Post SV durch einen gelungenen Spagat zwischen traditionellem Sportverein und kundenorientiertem Unternehmen, die Mitgliederzahlen stetig zu steigern.

Nach einer kurzen Erholungs- und Essenpause ging dann der Endspurt los, zurück nach Salzgitter.

Der abschließende Dank gilt allen Referenten für die tollen, spannenden Vorträge, allen Teilnehmern für das legendäre Wochenende, VW für die Busse und dem SPO-MAN-Vorstand für die tolle Unterstützung und reibungslose Abwicklung!

Auf ein Neues im nächsten Semester!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.