SPO-MAN.handballcup 2011 – Die Trophäe verlässt das erste Mal Salzgitter

Erstmals fand der SPO-MAN.handballcup in diesem Jahr nach einem neuen Konzept statt und zwar spielten wir ein Turnier unter verschiedenen Hochschulen statt. Hierzu machten sich die TU Clausthal, die Uni Hannover und unser Dauerrivalen die TU Braunschweig auf den Weg in die Burgsporthalle Gebhardshagen. Gespielt wurde in 2 Gruppen mit einmal 4 und einmal 5 Mannschaften.

Schon früh machte die TU Braunschweig deutlich, dass sie den Pokal unbedingt mit nach Hause nehmen wollten. Durch einen gekonnten Aufsetzer des Braunschweiger Schiris Stephan Schönfeldt in Richtung des Kampfgerichts brach die Figur auf dem Pokal ab. Doch gespielt wurde natürlich trotzdem noch. Um die 100 Zuschauer verfolgten die spannenden Spiele die durch Dave Müller kommentiert wurden. Doch auch er schaffte es nicht, die Ostfalia-Teams so nach vorne zu peitschen, dass man sich für eines der beiden Platzierungsspiele um Platz 1 oder 3 qualifizieren konnte.

Im Spiel um Platz 3 musste sich die TU Clausthal gegen Hannover III geschlagen geben, während es im Finale zur Partie Braunschweig II und Braunschweig III kam. Nach der regulären Spielzeit konnte noch kein Sieger ermittelt werden und so ging es direkt ins 7m-Werfen, in der die Torhüter beider Mannschaften das Turnier dann entschieden und Braunschweig II als Sieger vom Platz ging.

Alles in allem ein sehr ansprechendes Turnier mit einem Sieger, der sich nicht zu sehr an die Trophäe gewöhnen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.