Erneute Sensation beim SPO-MAN.cup – nur der Pokal hat`s nicht überlebt

Die Neuauflage des diesjährigen SPO-MAN.cup zwischen den Sportmanagementstudenten des 1. und des 3. Semesters der Hochschule Ostfalia endete wie so häufig in den Jahren zuvor mit einem Außenseitersieg. Nach 90 Minuten setzten sich die Neulinge des 1. Semesters letztlich verdient mit 2:1(1:0) durch.

Auch wenn es den widrigen Witterungsbedingungen geschuldet war, dass das Spiel erst eine Woche verspätet angepfiffen werden konnte, so waren immerhin 50 Zuschauer bereit den lausigen Temperaturen von 5-7°C zu trotzen und ihr Team lautstark anzufeuern. Mitunter ein Grund für das zahlreiche Erscheinen war in diesem Jahr wohl die Ankündigung von SPO-MAN alle Besucher mit gratis Würstchen zu versorgen.

Salzgitter/Flachstöckheim. In der Anfangsphase der Partie zeigte sich überraschenderweise die Mannschaft des 1. Semesters kombinationssicherer und mit mehr Drang zum Tor. Es dauerte allerdings bis zur 32. Minute, ehe sie durch Marc „Peter Crouch“ Hinzmann aus dem Gestochere heraus glücklich in Führung gehen konnten. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Parteien bis zum Halbzeitpfiff.

Die Halbzeitansprache von Trainer Markus Müller (3.Semester) schien zunächst keinen Anklang bei seinen Spielern gefunden zu haben, denn in der 50. Spielminute musste Torwart Sebastian Bruns erneut hinter sich greifen. Torschütze der „Erstis“ zum 2:0 war Ruben „Schoko“ Eberhardt. Folglich musste nun der Cupverteidiger das Spiel offensiver gestalten, um den Rückstand noch aufzuholen.
Mit dem Mute der Verzweiflung konnte das 3. Semester kurze Zeit später durch „den Strategen“ Ron Glindemann auf 2:1 verkürzen (59. Minute). Die Angriffsbemühungen des 3. Semesters häuften sich nun im Minutentakt. Wer nun allerdings dachte, dass die Neulinge dem Dauerdruck nicht gewachsen sein würden, wurde eines besseren belehrt. Allen voran der soliden Abwehrarbeit und des reaktionsschnellen Torwarts Sascha Knies waren es zu verdanken, dass es zu keinem Ausgleichstreffer mehr kommen sollte.

Ein weiterer Sieg also für die Statistik, denn bisher ist es mit einer einzigen Ausnahme noch keiner Mannschaft gelungen ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Der letztlich hart umkämpfte 2:1 Sieg wurde anschließend vom Erstsemester so gebührend gefeiert, dass sich der SPO-Man.cup Sekunden nach der Überreichung an den Kapitän… in seine Einzelteile wiederfand. Ob es letztlich an der Euphorie der „Erstis“ lag oder aber an der fragwürdigen Behandlung der letztjährigen Gewinner, wird wohl offen bleiben. Fest steht jedoch, dass die Erstsemester für ihre Ruhmestat schon bald einen neuen Cup erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.