SPO-MAN.ontour 2017 nach Frankfurt

Auch in diesem Jahr durfte unsere SPO-MAN.ontour natürlich nicht fehlen!
Um 6 Uhr brach der SPO-MAN Tross in Richtung Frankfurt auf.

Die erste Station war dann der Deutsche Volleyball Verband, wo uns Robert Breitbarth einen interessanten Einblick in die Verbandsarbeit gab. Genauer ging er dabei auf die Unterschiede zwischen Hallen- und Beachvolleyball und die jeweiligen Vermarktungsmöglichkeiten ein.
Anschließend ging es zu Lagardère Sports bei Eintracht Frankfurt. Martin Körner führte uns dabei durch den Business Bereich der Commerzbank-Arena und erzählte uns etwas über seine Arbeit bei der Eintracht.
Zum Abschluss des ersten Tages verschaffte uns Saskia van Hoeven bei der Deutschen Sporthilfe einen Überblick was diese eigentlich ist und wie ihr Förderkonzept für die Athleten aussieht. Wir erfuhren wann und in welchem Umfang die Athleten gefördert werden und wie man eigentlich in das Förderprogramm aufgenommen wird.
Nach dem letzten Programmpunkt checkten wir im Hostel ein und ließen anschließend den Abend entspannt ausklingen.

 

Der zweite Tag der SPO-MAN.ontour begann in Wiesbaden mit SPO-MAN Wilko Harff von der SV Wehen-Wiesbaden. Er redete mit uns über seine Arbeit und Ziele im Verein. Vor allem die zukünftigen Pläne mit der Brita-Arena, dem Stadion der SV Wehen Wiesbaden, standen im Mittelpunkt.
Anschließend führte unser Weg in die Opel Arena in Mainz zur Bundesliga Partie zwischen Mainz 05 und dem FC Augsburg. Die Mainzer erwischten leider keinen guten Tag und verloren das Spiel mit 1:3. Nach dem Spiel ging es zurück nach Frankfurt, wo wir bei einem gemeinsamen Essen im Irish Pub in eine lange Nacht starteten.

 

Am letzten Tag machten wir uns nach dem auschecken auf den Weg zur Bowling World Frankfurt, wo der diesjährige SPO-MAN.day stattfinden sollte. Dort erfuhren wir von Elena Möller, der Geschäftsführerin des Deutschen Baseball und Softball Verbandes, etwas über ihre Arbeit und den Herausforderungen des DBV.

Insbesondere ging es um das Dasein als Randsportart in Deutschland und den damit einhergehende Problemen, wie Nachwuchsproblemen und denen finanzieller Natur.
Am Nachmittag bei der Mitgliederversammlung wurde über das abgelaufene Jahr berichtet und ein Ausblick auf das nächste gegeben.
Einen ausführlichen Bericht über die Mitgliederversammlung wird es in den kommenden Tagen geben. In der anschließenden Bowling Runde wurde das Wochenende abgeschlossen und gegen 17 Uhr begaben wir uns letztendlich auf den Heimweg.

Alles in allem war es ein sehr interessantes und erfolgreiches Wochenende.
Deshalb an dieser Stelle auch nochmal einen riesen Dank an das Organisationsteam, das alles geplant hat, den Referenten, die ich Zeit für uns genommen haben und an VW für das Bereitstellen der drei Busse.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.