SPO-MAN.onTour in Lemgo: Da war nichts zu machen!

Mit gesenktem Haupt verließen die Spieler des TBV Lemgo nach der 30:38 Niederlage gegen die HSG Nordhorn das Spielfeld. Die 21 Studierenden aus Salzgitter hatten dagegen ein weitaus bessere Laune, denn sie hatten eine spannende Tour erlebt. Am Morgen saßen die meisten von ihnen noch in den Vorlesungssälen der FH und wenig Stunden später gab es dann schon Sportmanagement-Praxis zum Anfassen.

Bedanken müssen wir uns vor allem bei SPO-MAN Benjamin Chatton, mittlerweile Kaufmännischer Leiter beim TBV Lemgo. Er hatte die Gruppe nicht nur zur Handball-Bundesliga Begegnung nach Lemgo eingeladen, sondern sich vor und nach dem Spiel viel Zeit genommen, um seine Erfahrungen mit den aktuellen Studierenden zu teilen.

Somit gab es auf der Tour nicht nur Spitzenhandball live, sondern es wurden während einer Hallenführung Fragen zu Themen wie Sponsoring, Merchandising oder Hallenfinanzierung geklärt. Auf großes Interesse stieß sowohl das eigene Online-TV Portal als auch das E-Payment System, das der TBV Lemgo als erster Handball Bundesligist eingeführt hat.

Um ein Uhr nachts waren dann alle wieder in Salzgitter angekommen und hatten neben einigen Tipps fürs Studium, den einen oder anderen Kontakt zu Kommilitonen oder Absolventen schließen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.