Ostfalia-Absolvent im Interview: Jesper Gaden

Jesper Gaden

Sein Sportmanagement-Studium hat Jesper im Jahre 2002 abgeschlossen. Was er in den vergangenen 14 Jahren beruflich gemacht hat und wo er heute tätig ist, verrät er uns im Interview.

Jesper, was ist dein aktueller Job und für welches Unternehmen arbeitest du aktuell?

Seit 2014 bin ich bei Volkswagen in der Sportkommunikation tätig.

Was sind dabei deine Hauptaufgaben und welche spannenden Projekte hast du bereits betreut bzw. betreust du?

Der Job ist sehr facettenreich:

  • Kommunikative Aktivierung der Volkswagen Sport-Engagements
  • Sponsoring von Sportvereinen und -veranstaltungen an den Unternehmensstandorten als gesellschaftliche Teilhabe (Corporate Citizenship)
  • Kooperation mit der Abteilung Events, Sponsoring & Branded Entertainment (strategische Steuerung des globalen Sport-Sponsorings)
  • Kooperation mit der Volkswagen Sportvermarktung (zuständig für vertrieblich orientierte Sport-Sponsorings im deutschen Markt)
  • Ansprechpartner für Medien in Sportfragen
  • Schnittstelle für sämtliche Kommunikationsaufgaben rund um den VfL Wolfsburg
  • Fahrzeugpool für Sportverbände und -vereine – Planung und Durchführung von Sport-Events
  • Storytelling, Produktion und Distribution von Content der Volkswagen Sport-Themen
  • Medienkooperationen
  • Sportförderstellen
  • Betreuung und kommunikative Nutzung von Hospitality-Tickets beim VfL Wolfsburg

Steckbrief

Name: Jesper Gaden

Aktuelle Tätigkeit: Sportkommunikator bei Volkswagen

Hobby: Ich verreise gerne mit meiner Familie und treibe viel Sport. Abschalten kann ich bei der Haus- und Gartenarbeit oder auch als Fan bei den Fußballspielen meines Sohnes.

Abschlussjahr: 2002

Lieblingsprof: Dr. Dyck

Lieblingsvorlesungen: BWL, Marketing

Praktikumsstationen:

  • UFA SPORTS GmbH Team Hamburger Sport-Verein
  • Wolfsburg AG

Die ersten 3 Wörter, die dir zu Salzgitter einfallen: Lebenstedt, Lustgarten, Kuhwiese

Wie hat sich dein beruflicher Werdegang nach dem Sportmanagement-Studium entwickelt?

Zunächst bin ich für ein Jahr nach Australien gegangen und habe u.a. 9 Monate für eine Sportagentur in Sydney gearbeitet. Direkt im Anschluss fand ich den Berufseinstieg beim Hamburger Sport-Verein, bei dem ich 10 Jahre tätig gewesen bin.

Wieso hast du dich für das Sportmanagement-Studium entschieden?

Sport nahm bereits in meiner Schulzeit einen wichtigen Stellenwert ein. Segeln, Squash, Tennis, Fußball, Eishockey, Ski Alpin und weitere Sportarten habe ich in Vereinen ausgeübt. Die berufliche Orientierung in Richtung Sport zeichnete sich für mich schon früh ab. Als ich von dem damals neuen Studiengang Sportmanagement gelesen habe, war die Sache besiegelt.

Bist du da gelandet, wo du hinwolltest?

Ich habe mir nie ein konkretes Ziel in Abhängigkeit von einem bestimmten Zeitpunkt gesetzt. Im Augenblick bin ich überaus zufrieden. Der Job ist sehr abwechslungsreich, der Arbeitgeber ist großartig und mir und meiner Familie geht es gut. Insofern würde ich schon sagen, dass ich im Augenblick da bin, wo ich gerne sein möchte.

Was schätzt du an SPO-MAN und wo konnte dir das Netzwerk im Beruf weiterhelfen?

In meinem Berufsalltag gibt es viele Schnittstellen mit SPO-MAN Mitgliedern und Absolventen. Mit Wegbeleitern Konzepte entwickeln und Projekte zu realisieren, ist natürlich immer etwas ganz Besonderes.

Welche Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem SPM-Studium kannst du in deinem aktuellen Job gut gebrauchen?

Lege ich die Schablonen „Studium“ und „Arbeit“ übereinander, lassen sich einige Überschneidungen finden. Betriebswirtschaft, Marketing oder Recht: Vorlesungen und deren Inhalte haben mich in meinen bisherigen Berufsjahren begleitet. Das Miteinander, Kontakte knüpfen und die Art wie wir uns in Lerngruppen auf Prüfungen vorbereitet haben, sind Erfahrungen, die für den Berufsalltag förderlich sind.

Welche Tipps würdest du Absolventen oder Studierenden geben, die sich für eine Tätigkeit in deinem Unternehmen interessieren oder bewerben möchten?

Volkswagen ist ein Global Player und ein großartiger Arbeitgeber. Eine Bewerbung bei Volkswagen kann ich selbstverständlich befürworten. Der Recruiting in Unternehmen in unserer Größenordnung findet zentral statt. Vakante Stellen sind auf den entsprechenden Volkswagen Seiten zu finden.

Wie groß ist die Chance, als Praktikant in deinem Unternehmen übernommen zu werden?

Diesbezüglich liegen mir keine fundierten Daten vor, eine Bewertung ist mir nicht möglich. Aber die Chance übernommen zu werden ist sicherlich gegeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.