SPO-MAN.cup geht an das 3. Semester

Am gestrigen Abend fand die erneute Auflage des SPO-MAN.cup statt, an dessen Ende sich das 3. Semester auf der Sportanlage des SC Gitter als Champion betiteln durfte.

Nachdem das 3. Semester im letzten Jahr mit 0:3 verlor, lag bei vielen Zuschauern die Favoritenrolle auf den Schultern des 1. Semesters. Allerdings zeigte sich das Dritte von einer besseren Seite als vergangenes Jahr und konnte schlussendlich verdient das Spiel mit 2:0 gewinnen.
Vor der Pause erzielte Daniel Müller das 1:0, nach der Halbzeitpause sorgte Jonas Friedrich mit dem 2:0 für die Entscheidung.
Der Preis für den Gewinn des SPO-MAN.cup waren neben dem Pokal noch 17 Karten für die Erstsemesterparty heute Abend in der Lohnhalle der Ostfalia.
Wichtig: Das 3. Semester nahm die Herausforderung des 5. Semesters an, wodurch es in den nächsten Wochen zum Battle of the Champions kommt. Das 5. Semester geht hierbei mit dem Ziel des Triples in das Spiel, wurden die letzten beiden Cups souverän für sich entschieden.

Insgesamt war die Stimmung locker und gelassen. Für die Witterung versammelte sich doch eine beträchtliche Anzahl an Zuschauern am Spielfeldrand. Der SC Gitter präsentierte sich als guter Gastgeber und sorgte mit Kaltgetränken, Wurst sowie Glühwein zu studentenfreundlichen Preisen für das richtige Ambiente rund ums Spiel.
Nach Beendigung der Aktivitäten auf dem Rasen fand die After-Cup-Party im Vereinsheim des SC Gitter statt. Auch hier wurden vereinzelt alkoholische Getränke verzehrt und ein guter Abschluss für den Abend gefunden.

Wir vom Team freuen uns auf das Battle of the Champions, zu dem es zügig ein Terminupdate geben wird.
Ein großes Dankeschön geht an den SC Gitter für die reibungslose Organisation des Abends, EASY-FITNESS für die Unterstützung rund um das Spiel, den SalTo für die Kooperation bzgl. der Karten, den Schiedsrichtern Lukas Reineke, Marvin Burgdorf und Benno Wilk für die solide Leitung des Spieles sowie dem 1.Semester, das trotz der Niederlage Fairness zeigte und die Niederlage ohne Erregung auf sich nahm.

Bilder folgen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.